Cybercrime Seminar am 12.3. in Hamburg: "Cyber-Kriminalität - Risiken und Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen"

Der VERE e.V. bietet mit Unterstützung der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) der Polizei Hamburg und der SignalIduna-Versicherung ein lösungsorientiertes Seminar zum Thema Cyber-Kriminalität an.

Als VERE e.V. Mitglied erhalten Sie einen Nachlass von 10 Prozent auf die Cybercrime-Versicherung der SignalIduna. Für dieses Angebot gibt es triftige Gründe:

Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen zwei Jahren Opfer von Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Bekannte Fälle sind die Online-Erpressung mittels Ransomware oder Kryptotrojaner, Datendiebstahl durch Phishing und die anschließende Veröffentlichung gestohlener Daten. Insbesondere das Lahmlegen oder Sperren von Firmenrechnern und Datenbanken ist für kleine und mittelständische Unternehmen absolut geschäftskritisch. Dazu entstehen hohe Kosten für Datenrettungsversuche, Ursachenklärung, Betriebsunterbrechungen und sogar Anwaltskosten bzw. Kosten durch Schadenersatzforderungen von Kunden und Geschäftspartnern.

Aus diesen Gründen bietet Ihnen der VERE e.V. mit Unterstützung der Zentralen Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) der Polizei Hamburg und der SignalIduna-Versicherung ein lösungsorientiertes Seminar zum Thema Cyber-Kriminalität an.

Seminarinhalte / Referenten

Polizei Hamburg, Henry Georges (M.I.S.), LKA 543 – FK Cybercrime

  • Einleitung in das Thema
  • CEO-Fraud und Payment-Diversion-Fraud
  • Malware (spez. Ransomware)
  • DDoS und weitere Angriffsfelder
  • Polizei und Ermittlungen
  • Maßnahmen und Verhaltensempfehlungen

SignalIduna, Christian Schulz, Versicherungsfachmann/IT-Systemelektroniker

  • Risikobewertung aus Sicht eines Versicherers
  • Strategien der Verteidigung (die 3 Verteidigungslinien)
  • Lösungen und Absicherung im Schadenfall

Ziele des Seminars

  • Bewusstsein schaffen für die Risiken durch Cybercrime
  • Risiken erkennen, bewerten und vermeiden
  • Empfehlungen zum Schutz und Vorgehen bei Betroffenheit vermitteln
  • Lösungen aufzeigen zur Absicherung gegen Schäden bzw. im Schadenfall
  • Individuelle Fragen klären

Für wen ist das Seminar geeignet?
Das Seminar ist für Selbständige, Unternehmer, Inhaber, Geschäftsführer, Entscheidungsträger und generell für jeden Betroffenen auf Unternehmensseite geeignet, der sich mit dem Thema „Cybercrime“ auseinandersetzen muss.

Termin, Dauer und Verpflegung

  • 12.03.2019 in Hamburg
  • 10.00 – 14.00 Uhr inkl. Mittagessen

Teilnahmegebühr, Anmeldung und Fragen
Die Teilnahmegebühr beträgt 100,00 Euro pro Person. 25 Plätze stehen zur Verfügung. Bitte melden Sie sich zeitnah an, damit wir Ihre Teilnahme gewährleisten können.

Hier können Sie die Anmeldeunterlagen herunterladen.

Für Ihre Fragen zum Cybercrime-Seminar oder zur Cybercrime-Versicherung und dem 10-Prozent-Nachlass steht Ihnen Herr Christoph Brellinger sehr gerne unter 040 / 21 90 10 – 74 oder unter info@vereev.de zur Verfügung.