Die Zukunft der Produktverantwortung

Wie im letzten Jahr wollen wir mit unserer Veranstaltung zum Thema Produktverantwortung eine Plattform schaffen, auf der Sie sich über geplante Gesetzesveränderungen informieren können.

Einladung zur zweiten Podiumsveranstaltung von VERE e.V. / take-e-way am 21.09.2012 im Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765 in Hamburg


Sehr geehrte VERE e.V. Mitglieder, sehr geehrte take-e-way Kunden,

es geht weiter. Unser Verband wird von den für uns wichtigen Institutionen wie zum Beispiel der Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR), der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS), dem Bundesumweltministerium (BMU), dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) sowie vom Europäischen Parlament als Gesprächspartner akzeptiert. Somit können wir auf einige Probleme, welche gerade kleine und mittelständische Unternehmen mit der Bürokratie haben, bei diesen wichtigen Stellen hinweisen.

Unser Herr Friedrichs konnte solche Probleme im Mai vor der „High Level Group“ unter der Leitung von Dr. Edmund Stoiber in Brüssel vortragen. Diese Gruppe hat sich im Auftrag der EU-Kommission das Ziel gesetzt, die Verwaltungslasten für europäische Unternehmen zu reduzieren.
 
Sicherlich werden wir bei diesen Institutionen nicht alles in Ihrem Sinne umsetzen können, weil andere Gruppen andere Interessen und Einflussmöglichkeiten haben. Aber in einigen Fällen sind unsere Argumente schon auf fruchtbaren Boden gestoßen.

Besonders freuen wir uns über das immer besser werdende Verhältnis zur Stiftung EAR. Unter dem neuen Vorstand, Herrn Alexander Goldberg, ist eine von gegenseitigem Vertrauen und Respekt getragene Arbeitsatmosphäre entstanden, welche die Belange der KMU vollständig mit einbezieht.

Wie im letzten Jahr wollen wir mit unserer Veranstaltung zum Thema Produktverantwortung eine Plattform schaffen, auf der Sie sich über geplante Gesetzesveränderungen informieren können. Außerdem sollen dort wieder die konkreten Probleme bei der Umsetzung der Gesetze diskutiert und Verbesserungsvorschläge erarbeitet werden.

Wir halten dies für wichtig, weil dieses Jahr neue Gesetzesregelungen in Kraft treten oder geplant sind. Das Bundesumweltministerium arbeitet an der Umsetzung einiger europäischer Vorgaben, insbesondere im Bereich RoHS/WEEE. Darüber werden Frau Heike Schroeder vom Bundesumweltministerium und Frau Jana Dörschel vom Bundeswirtschaftsministerium berichten.

Weiterhin stehen uns Frau Julia Philipp vom EU-Parlament, Herr Alexander Goldberg von der Stiftung EAR, Herr Georgios Chryssos von der Stiftung GRS Batterien und Herr Herbert Köpnick vom Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit in Bayern als Referenten zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet zwischen 10.00 und ca. 16.00 Uhr im Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765, Trostbrücke 6, 20457 Hamburg statt. Die genaue Programmabfolge veröffentlichen wir in den nächsten Wochen. Wenn Sie Zeit und Interesse haben, melden Sie sich bitte umgehend bei Herrn Christoph Brellinger, Telefon 040/219010-74 oder E-Mail: brellinger(at)vereev.de an.

Aufgrund unserer Erfahrung bei der letzten Veranstaltung in Berlin gehen wir davon aus, dass die zur Verfügung stehenden 130 Plätze bald ausgebucht sein werden. Wir freuen uns sehr, wenn Sie die Gelegenheit nutzen, die Probleme direkt mit den "Machern" der Gesetze zu besprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr VERE-Verband