Photovoltaik und Elektro- & Elektronikgerätegesetz (ElektroG)

Online-Konferenz in Zusammenarbeit mit AGRION - Global Network For Energy, Cleantech, Corporate Sustainability am Donnerstag, 22. März 2012, 16.00-17.30 Uhr

Nach der Änderung der Elektroschrott-Richtlinie durch das EU-Parlament stehen nun die gesetzlichen Regelungen über Rücknahme und Recycling von Solarmodulen fest. Die tatsächlichen Sammelquoten werden zwar erst im Laufe des Jahres 2012 festgelegt. Auf die zukünftigen Änderungen müssen sich jedoch sowohl Modulhersteller als auch die Verwertungswirtschaft zügig einstellen.

Äußerst wichtig hierbei: Unternehmen der Solarbranche müssen sich gemäß ElektroG registrieren lassen, um einem etwaigen Verkaufsverbot zu entgehen.

Bestandteil eines Registrierungsverfahrens ist unter anderem die Bereitstellung einer insolvenzsicheren Garantie, die ordnungsgemäße Kennzeichnung der Geräte, die Einhaltung von Stoffverboten und die ordnungsgemäße Entsorgung gemäß den Vorgaben des ElektroG. Für die Verwertungswirtschaft ergibt sich hierbei die Chance, sich zum Dienstleister der Modulhersteller zu wandeln.

Diese Herausforderungen werden in der Online-Konferenz des AGRION-Netzwerks am Donnerstag, den 22. März 2012 von 16.00 bis 17.30 Uhr durch die Teilnehmer und den Referenten Herrn Oliver Friedrichs, Geschäftsführer der take-e-way GmbH, näher beleuchtet und Lösungsvarianten diskutiert:

Agenda:

Einführung in die WEEE-Richtlinie und das ElektroG
• Pflichten für Hersteller und Importeure von Elektro- und Elektronikgeräten

Revision der WEEE-Richtlinie
• Wesentliche Änderungen hinsichtlich der neuen Einbeziehung von Photovoltaikmodulen

Lösungen zur Abwicklung der Anforderungen aus dem ElektroG
• Handlungsanleitungen, wie die Pflichten aus dem ElektroG abgewickelt werden können

Recycling von Elektro- und Elektronikaltgeräten
• Aktueller Stand der Technik: Inwieweit sind bestehende Anlagen auf den neuen Stoffstrom „Photovoltaikmodule“ eingestellt?

Referent:Oliver Friedrichs, Geschäftsführer take-e-way GmbH
Herr Dipl.-Geograph Oliver Friedrichs ist seit Inkrafttreten des ElektroG Geschäftsführer der take-e-way GmbH in Hamburg. Zeitgleich ist er Geschäftsführer der Exner Trenntechnik GmbH, die sich mit der Aufbereitung von Nichteisen- und Edelmetallen aus der Zerlegung von Elektronikgeräten beschäftigt. Herr Friedrichs arbeitet seit über 10 Jahren in der Entsorgungsbranche. Durch seine Tätigkeit besitzt er umfangreiche Kenntnisse der gesamten Prozesskette der abfallrechtlichen Produktverantwortung bis hin zum Wiedereinsatz hochwertiger Sekundärrohstoffe in Produktionsanlagen. Oliver Friedrichs ist auch Vorstand des Verbands zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (VERE e.V.), der mitgliederstärksten Organisation für die Umsetzung des ElektroG in Deutschland.

Veranstaltungsort
Im Virtuellen Konferenzraum – direkt bei Ihnen im Büro. Zur Anmeldung Ihrer Teilnahme gelangen Sie über den nachfolgenden Link: http://www.agrion.org/sessions/agrion-de-Photovoltaik_und_Elektro_und_Elektrogerategesetz_ElektroG_.htm

Teilnahmebedingungen/Kosten
Für AGRION-Netzwerker mit Unternehmensmitgliedschaft ist die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen weltweit in der Mitgliedsgebühr enthalten.

Über AGRION
AGRION ist ein internationales Business Netzwerk, dessen Unternehmen in den Bereichen Energie, Cleantech, Rohstoffe und Nachhaltige Entwicklung aktiv sind. AGRION wurde in 2006, von einer Gemeinschaft internationaler Unternehmer gegründet. Zu diesen zählen unter anderem Francois-Henri Pinault (Eigentümer der Gucci Group), Steve Ballmer (CEO von Microsoft), Sir Martin Sorrell (Gründer von WPP), Wu Janmin (Präsident des Beijing Institut für Diplomatie und früherer Botschafter China's in mehreren Ländern), Gehard Zeiler (CEO von RTL) und weitere internationale Persönlichkeiten.

Über take-e-way
Die take-e-way GmbH aus Hamburg übernimmt die gesetzeskonforme Umsetzung von Anforderungen und Pflichten gemäß Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG), Batteriegesetz (BattG) und Verpackungsverordnung (VerpackV) für mittelständische Unternehmen im In- und Ausland. Gemeinsam mit dem 2003 gegründeten Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (VERE e.V.), der mitgliederstärksten Organisation aus Anbietern, Herstellern, Wirtschaftsverbänden und Einzelpersonen bei der Umsetzung des Elektrogesetzes in Deutschland, vertritt take-e-way auch auf politischer Ebene die Interessen von über 2.300 kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Ansprechpartner und Anmeldung
AGRION Deutschland GmbH
Moritz Colmant
Manager Program & Strategy
Mainzer Landstraße 51
D-60329 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69/8383 159 - 16
Telefax: +49 (0)69/8383 159 - 10
moritz.colmant(at)agrion.org
http://www.agrion.org


take-e-way GmbH/VERE e.V.
Christoph Brellinger
Unternehmenskommunikation
Liebigstraße 64
22113 Hamburg

Telefon: +49 (0)40/219010-74
Telefax: +49 (0)40/219010-66
presse(at)take-e-way.de
https://www.take-e-way.de