take-e-way ist Mitglied im Bundesverband Solarwirtschaft

Der Vorstand des BSW-Solar hat, wie zu erwarten war, der Aufnahme von take-e-way als Mitglied zum 01.01.2013 mit großer Freude zugestimmt.

Oliver Friedrichs
Oliver Friedrichs

Berlin/Hamburg – Die take-e-way GmbH ist Mitglied im Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar e.V.).

Der Vorstand des BSW-Solar hat, wie zu erwarten war, der Aufnahme von take-e-way als Mitglied zum 01.01.2013 mit großer Freude zugestimmt. Dies teilte der BSW-Solar am 9. Januar gegenüber take-e-way mit.

Der Bundesverband Solarwirtschaft ist mit über 800 Unternehmen die bedeutendste Interessenvertretung der deutschen Solar- und Photovoltaikbranche. Der Verband agiert als Informant, Berater und Vermittler im Aktionsfeld zwischen Wirtschaft, Politik und Verbrauchern.


Mitgliedschaft wird durch neue WEEE-Richtlinie erforderlich

Die überarbeitete Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE-Richtlinie) wird voraussichtlich 2014 in nationales Recht umgesetzt.

Dann sind auch alle Hersteller und Importeure von PV-Modulen zu einem fachgerechten und gesetzeskonformen Recycling ihrer Geräte verpflichtet. Die WEEE-Registrierung der Module wird in Deutschland dann bereits vor dem bloßen Anbieten und vor dem Verkauf für alle PV-Hersteller obligatorisch.

Aus Sicht von take-e-way benötigt die Photovoltaik-Branche Unterstützung bei der gesetzeskonformen Umsetzung der neuen Anforderungen und Pflichten.


take-e-way hilft bei der reibungslosen Umsetzung

Herr Oliver Friedrichs, Geschäftsführer der take-e-way GmbH, sagte heute in Hamburg: „Es ist sehr wichtig, dass die Hersteller und Importeure von Photovoltaikmodulen eine kompetente Beratung für den richtigen Umgang mit Ihren Pflichten aus der WEEE-Richtlinie erhalten. Die rechtzeitige Vorbereitung auf die Anforderungen der WEEE-Richtlinie kann vermeiden, dass es in der Übergangsphase zu Beeinträchtigungen beim Verkauf oder unangenehmen rechtlichen Konsequenzen für die PV-Modulhersteller kommt.“

„Wir freuen uns daher sehr, die Mitglieder des BSW-Solar mit unserer Erfahrung aus über 20.000 erfolgreich durchgeführten Registrierungsprozessen allein beim deutschen Elektro-Altgeräte Register unterstützen zu dürfen.“, so Herr Friedrichs weiter.


Über den VERE-Verband

- Gründung 2003 in Hamburg
- Derzeit über 2.700 Mitglieder
- Vorstand: Jochen Stepp, Oliver Friedrichs

Der Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (VERE e.V.) ist die mitgliederstärkste Organisation aus Anbietern, Herstellern, Wirtschaftsverbänden und Einzelpersonen bei der Umsetzung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG/WEEE) in Deutschland. VERE vertritt die Interessen von über 2.700 Unternehmen aus weltweit 32 Ländern auf der politischen Ebene.

Geschäftsfelder: Mit „take-e-way“ bietet der VERE e.V. die einfache und gesetzeskonforme Lösung zur Umsetzung der Anforderungen und Pflichten gemäß ElektroG, Batteriegesetz (BattG) und Verpackungsverordnung (VerpackV) für Hersteller, Importeure, Großhändler, Einzelhändler und Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten aus dem In- und Ausland an.


Pressekontakt

VERE - Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten e. V.
Christoph Brellinger
Verbandskommunikation
Liebigstraße 64
22113 Hamburg

Telefon: +49 (0)40/219010-74
Telefax: +49 (0)40/219010-66
http://www.vereev.de
presse[at]vereev.de